Amaranth-Puffer

Dieses Rezept ist auf unserer Liste gelandet, nachdem ich mal dank meiner Ungeschicklichkeit ungefähr 4kg Amaranth mit nach Hause nehmen durfte ;)

Nach etwas Internetrecherche bin ich auf dieses Rezept gestoßen.

Auch wenn die Bratlinge-Erinnerungen an meine Kindheit eher so lala sind, die Puffer sind der Hammer. Einfach mal probieren.

ZUTATEN

  • 250g Amaranth
  • 600ml Wasser
  • 2 EL Gemüsebrühe
  • 2 Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei
  • 200g Weizenmehl
  • etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer
  • optional: Frische Petersilie

 

AUFWAND

Arbeitszeit | ca. 20 Minuten
Kochzeit | ca. 1 Stunde & 50 Minuten

ZUBEREITUNG

  1. Amaranth mit Gemüsebrühe 30 Minuten im Wasser kochen und leicht abkühlen lassen. Anschließend die Masse in ein feines Sieb geben und überschüssige Flüssigkeit abtropfen lassen.
  2. Möhren raspeln, Zwiebel klein schneiden, Petersilie hacken und mit allen übrigen Zutaten mit dem gekochten Amaranth vermischen. Nach Belieben würzen.
  3. Die Masse mit einer kleinen Kelle in eine heiße Pfanne mit Olivenöl geben und von beiden Seiten ca. 5 Minuten braten, bis die Puffer goldgelb sind.

 

Das Rezept ergibt ca. 16 Puffer. Dazu passen zum Beispiel frischer Salat und Kräuterquark.

Bild von tetep_cs auf Pixabay

Popcorn // süß
Hausmittel gegen verstopfte Abflüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Close
Kategorien
Close My Cart
Close Wishlist
Recently Viewed Close

Close
Categories